Tequila

Tequila

unser bisheriger Preis 12,45 EUR
8,99 EUR

 

Tequila Likör Tres Sombreros Citrus 0,7L 25% - Ready to drink Teq...

Beveland
Bestand:
45
Grundpreis: 12,84 EUR pro L
kaufen Details
unser bisheriger Preis 12,45 EUR
8,99 EUR

 

Tequila Tres Sombreros Energetic 0,7L 25% - ready to drink Tequila...

Beveland
Bestand:
85
Grundpreis: 12,84 EUR pro L
kaufen Details
14,95 EUR

 
ausgezeichneter, glatter Tequila

Beveland
Bestand:
43
Grundpreis: 21,36 EUR pro L
kaufen Details
15,85 EUR

 

Tres Sombreros Tequila Gold

 

In Eichenholzfässern gereift...

Beveland
Bestand:
53
Grundpreis: 22,64 EUR pro L
kaufen Details
28,68 EUR

 

Tequila Tres Sombreros Blanco

 

100% Agave Tequila aus der ...

Beveland
Bestand:
8
Grundpreis: 40,97 EUR pro L
kaufen Details
30,49 EUR

 

Tequila Tres Sombreros Reposado

 

100% Agave Tequila aus de...

Beveland
Bestand:
26
Grundpreis: 43,56 EUR pro L
kaufen Details
36,50 EUR

 

Tequila Tres Sombreros Anejo

 

100% Agave Tequila aus der R...

Beveland
Bestand:
18
Grundpreis: 52,14 EUR pro L
kaufen Details

Tequila

Tequila aus Mexico. Als Cocktail empfehlen wir Tequila Sunrise, sieht schön aus und ist leicht zu mixen. Die Agave hat erst nach 8 Jahre reifezeit genügend Zucker produziert, das man aus Ihr Tequila herstellen kann. In Mexico gibt es ca. 120 Hersteller die über 700 verschiedene Tequila Marken produzieren.

Tequila Sunrise

Was ist Tequila?

Als Tequila [teˈkila] wird eine Form des Mezcal, eines Agaven-Brands aus Mexiko, bezeichnet. Tequila ist der bekannteste Mezcal und wird in der Umgebung der Stadt Tequila im mexikanischen Bundesstaat Jalisco und in vier weiteren Staaten aus dem Herzen der blauen Agave (Agave tequilana Weber, azul, Agavaceae) gewonnen. Dieses Herz wurde von den Einheimischen „Das Haus des Mondes“ genannt, was in der Indianersprache Nahuatl „Mezcal“ heißt. Für gewöhnlich beträgt der Alkoholgehalt zwischen 38 und 40, bei einigen Tequilas auch bis zu 50 Volumenprozent Alkohol.

Tequila

Was bedeuten die Bezeichnungen für die unterschiedlichen Tequila Sorten? Welchen Tequila günstig kaufen?

(nach Consejo Regulador del Tequila A.C.)

Bei Tequila werden zwei Kategorien unterschieden:

  • Mixto, mindestens 51 Prozent des Zuckers zur Alkoholproduktion stammen von der Agave azul (blaue Agave), der restliche Zucker kann anderen Ursprungs sein, vorzugsweise wird Rohrzucker verwendet. Mixto Tequila darf in Flaschen und Tanks abgefüllt und versendet werden. In Tanks versendet beträgt der Alkoholgehalt für gewöhnlich 55 Volumenprozent, und wird bei dem Abfüller mit Wasser auf Trinkstärke reduziert.
  • 100 % Agave azul, darf nur in Flaschen abgefüllt und versendet werden. Insbesondere bei den gereiften Tequilas, reposado und anejo, dürfen die Fässer nur unter Aufsicht des Consejo Regulador del Tequila geöffnet und der Tequila in Flaschen abgefüllt werden.

Tequila wird basierend auf seiner Reifung in fünf Gruppen klassifiziert. Für den Export werden englische, innerhalb Mexikos spanische Bezeichnungen benutzt:

  • silver; blanco: klarer, transparenter Tequila. Nach der Destillation unmittelbar in Flaschen abgefüllt.
  • gold; joven oder oro: Ein Blend aus weißem (silver / blanco) Tequila mit gealterten Tequilas (aged / reposado; extra-aged / añejo; ultra-aged / extra-añejo). Dieser Tequila kann zusätzlich mit bis zu 1 % seines Gewichtes durch Zuckercouleur, natürlichen Eichenholzextrakten, Glycerin und Zuckersirup angereichert werden, um ihn gereifter und weicher schmecken zu lassen (smoothed; abocado).
  • aged; reposado: Tequila, der mindestens zwei Monate in Eichenholz-Behältern geruht hat.
  • extra-aged; añejo: Tequila, der mindestens ein Jahr, aber weniger als drei Jahre, in Eichenholz-Behältern lagert. Die Behälter dürfen eine Größe von 600 Litern nicht übersteigen. Der Alkoholgehalt muss mit Wasser reguliert werden.
  • ultra-aged; extra-añejo: Tequila, der mindestens drei Jahre in Eichenholz-Behältern lagert. Diese Kategorie wurde im März 2006 eingeführt.

Die Herkunft der Agaven für die Tequila Produktion wird gemäß ihren Anbaugebieten in Hochland (Highlands) und Flachland (Lowlands) unterschieden.

Der Agavenanbau, die Fermentation und die Destillation haben einen großen Einfluss auf die Qualität des resultierenden Tequilas. Der endgültige Geschmack wird ebenfalls stark von der Reifung geprägt.

Der Rohstoff für Tequila darf ausschließlich aus der blauen Weber-Agave hergestellt werden. Durchschnittlich dauert es acht bis neun Jahre, bis eine Agave geerntet werden kann. Das Innere der Agave, das Herz oder auch Piña genannt, wird in Öfen zwischen 60 und 85 Grad zwischen 24 und 36 Stunden unter Dampf gegart.

Die meisten größeren Hersteller jedoch benutzen Autoklaven, worin unter Druck und mit heißem Dampf die Agaven zwischen 8 und 14 Stunden verbleiben. Dadurch wird der Zucker in Einfachzucker umgewandelt. Nach dem Kochen kühlen die Agaven ab (traditionell zwischen 36 und 48 Stunden) und werden dann zerkleinert. Mit Wasser bestrahlt, wird der Saft und Zucker aus den Pflanzen gelöst, die schließlich ausgepresst werden. Bevor der Agavensirup oder -most (wenn Agaventeile verbleiben) verarbeitet wird, entscheidet man, ob ein 100-%-Tequila entstehen soll. Bei einem 100-%-Tequila werden der Sirup oder Most ohne Zusatz in große Tanks eingebracht. Ansonsten muss ein Minimum von 51 % Agaven-Zucker verbleiben, der mit maximal 49 % anderem Zucker gemischt werden kann (mixto Tequila). Unter Zugabe von Hefe fermentiert die Masse, abhängig von der Jahreszeit und Temperatur, bis zu 12 Tage, aufgrund moderner Chemie jedoch oftmals nur noch 24 Stunden. Der Zucker wird in Alkohol umgewandelt, etwa 5 % – 7 %, und die Hefe stirbt ab. Danach findet eine zweifache Destillation statt, selten auch eine dritte, entweder in traditionellen Kupferbehältern oder modernen Stahltanks. Die Destillation dauert zwischen vier und acht Stunden. Das Ergebnis ist ein völlig klarer Tequila. Für „echten“ Tequila verwendet man übrigens keine Hefen, sondern ein Bakterium (Zymomonas mobilis). „Echter“ Tequila ist damit eine Besonderheit.

Der 100 % Tequila, jetzt im Shop bestellen.

Der 100-%-Tequila muss in Mexiko in Flaschen abgefüllt werden. Zusätzlich bekommt er die Bezeichnung „Hecho en México“ (hergestellt in Mexiko). Anderer Tequila darf in Tanks verbracht und auch andernorts abgefüllt werden.

Die Erzeugung des Tequila unterliegt strengen gesetzlichen Anforderungen, die durch die mexikanische Aufsichtsbehörde Consejo Regulador del Tequila, kurz CRT, überwacht werden. Zur Bestätigung ihrer Authentizität werden die Produktionsbetriebe vom CRT mit sogenannten NOM- und DOT-Identifizierungsnummern ausgestattet, die auf dem Flaschenetikett ausgewiesen werden.

Quelle: wiki- Tequila



Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Produkten)